3 Follower
37 Ich folge
Samy86

Samys Lesestübchen

Querbeetleserin und leidenschaftliche Fantasyratte!

Humorvoll, unterhaltsam und ein pures Lesevergnügen!

Als die Bücher flüstern lernten - Felicitas Brandt

Inhalt:

 

Hope hat schon sehr früh gelernt, dass sie niemanden vertrauen kann als sich selbst, denn als Waisenkind musste sie sich mit ihren 17 – Jahren schon gegen so manch eine unliebsame Situation schlagen. Einzige Ausnahme sind ihre Bücher und die darin verborgenen Geschichten, die sie ihr zuflüstern. Dies ändert sich jedoch schlagartig, als sie in das Haus einer reichen Familie einbricht um sich dort in deren Bibliothek mit neuen Schätzen zu bereichern und prompt erwischt wird. Mit ihrer gewohnten Abwehrhaltung versucht sie den nerdigen Jungen in die Flucht zu schlagen, doch der scheint alles andere im Sinn zu haben als sie an die Familie zu verpetzen. Ehe die Beiden das Missverständnis aus dem Weg räumen können, geschehen merkwürdige Dinge und ehe sie sich versehen werden sie unverhofft von einem Buch in sich aufgesogen und müssen gemeinsam die Geschichte ihres Lebens bestreitet. Doch wo sind sie eigentlich gelandet…?

 

Meine Meinung:

 

Die junge Autorin Felicitas Brandt habe ich bereits durch ihre „Lillian-Trilogie“ kennen gelernt und mich von ihren Schreibkünsten überzeugen können. Es war schön zu sehen, dass es nun ein neues Werk aus ihrer Schreibstube gibt und auch, dass sie hier eine ganz andere Seite von sich preisgibt.

 

Fantasy ist etwas, dass mit vielen Elementen des „Unvorstellbaren“ gespickt ist und mich selbst immer wieder aufs Neue auf eine Reise ins Ungewisse mitnimmt. So war es auch hier. Zugegeben, am Anfang hatte ich kleinere Probleme in die Handlung hineinzufinden, weil ich mir per du nicht ausmalen konnte wohin die Reise gehen wird und auch Hope mir etwas schleierhaft erschien. Doch umso mehr ich in der Handlung voran kam, umso mehr kamen die Aha-Momente und ich war total in die Handlung vertieft.

 

Hope wurde mir mehr und mehr sympathischer und ich entdeckte Charakterzüge an ihr, die sie nicht nur taff und schlagfertig erschienen ließen, sondern auch eine liebliche und auch verletzliche Seite an ihr zeigten.

 

Sam? Ich mochte ihn von der ersten Sekunde an als er auf der Bildfläche erschien. Er beweist nicht nur Mut, ein lockeres Mundwerk und ein großes Herz, sondern hat auch etwas Unbeholfenes bzw. leicht tollpatschiges an sich.

 

Besonders gut gefiel mir die Umsetzung der Grundidee durch Felicitas Brandt, die mit Humor und einer Leichtfüßigkeit den Leser mit einem Fingerschnippser auf eine unfassbar bildgewaltige und abwechslungsreiche Reise entführt und ihn so schnell nicht mehr entkommen lässt.

 

Aber auch die Anspielungen auf unterschiedliche bekannte Bücher und auch Filme runden das Gesamtbild ab und machen dieses Buch zu einem absoluten Lesegenuss. Die daraus resultierenden Dialoge sind einfach göttlich.

 

Der Schreibstil ist grandios. Er ist charmant, humorvoll, spannend, bildlich und voller Leben gehalten, so dass es nicht schwer ist sich auf das Gelesene vollkommen einzulassen und in den Gedanken erneut zu erleben.

 

Fazit:

 

Dieses Buch hatte den Überraschungseffekt komplett auf seiner Seite. Ganz anders als von mir erwartet gestaltete sich die Handlung und entführte mich auf eine nerdige, humorvolle und spannende Reise, die ich so schnell bestimmt nicht mehr erleben und genießen werde. Für mich ist es ein ganz klarer Fall von: Kaufen, Lesen und überraschen lassen! Daher es einfach nur jedem ans Herz legen, der Lust dazu hat eine Reise anzutreten die voller Überraschungen, lustigen Momenten, einer bildgewaltigen Schauort-Auswahl und mega sympathische Charaktere hat! 

Quelle: http://www.carlsen.de/epub/als-die-buecher-fluestern-lernten/79357