3 Follower
37 Ich folge
Samy86

Samys Lesestübchen

Querbeetleserin und leidenschaftliche Fantasyratte!

Gefühlvolles Büchlein fürs Herz und Zwischendurch!

Kein Tag mehr ohne dich - Claire Contreras, Nele Junghanns, Sophie Wölbling

Inhalt:

 

Elle hat am eigenen Leib verspüren müssen wie kurz und schmerzhaft das Leben einem mitspielen kann, doch auch kennt sie die Kehrseite, denn nicht nur negative Eigenschaften hält das wahre Leben bereit, sondern auch wunderschöne sind vorhanden. So beschließt sie nach einem Jahr Trauerphase um ihren verstorbenen Verlobten endlich den Scherbenhaufen ihres Lebens aufzukehren und neu durchzustarten. Wäre da nicht Oliver, ihre erste große Liebe, der plötzlich unerwartet in ihr Leben tritt und Elle sich erneut mit der schmerzlichen Seite in ihr konfrontiert sieht. Oliver bittet um eine zweite Chance, aber Elle hegt Zweifel. Beim ersten Mal verließ er sich und ließ nichts als schmerzliche Scherben ihres Herzens zurück und dieses Mal würden nicht mal diese bleiben. Nur warum fühlt sich Elle gerade trotz dieser Erinnerungen an vergangene Tage sich gerade in seinen Armen so vollkommen beschütz und ohne Risse im Herzen?

 

Meine Meinung:

 

Wenn das Leben in einem Scherbenhaufen vor einem liegt, man aus Trauer & Schmerz nicht bereit ist, darüber hinweg zu steigen oder es neu zusammenzusetzen, ist es bekanntlich die Zeit welche die Wunden heilen soll. Doch wie ist es, wenn man den Neustart beginnt und erneut schmerzliche Erinnerungen das Leben auf eine harte Probe stellt und man nicht weiß, ob das neue Gerüst von Sicherheit schon stabil genug ist, sich gegen Schmerz, Trauer und auch der Angst erneut etwas Positives zu verlieren, zu strotzen? Genau mit dieser Problematik sieht sich Hauptprotagonistin Elle in „Kein Tag mehr ohne dich“ von Claire Contreras konfrontiert.

 

Bei Liebesromanen kann es sehr schnell passieren, dass es in eine zu schnulzige oder kitschige Richtung geht, was mich persönlich immer mit einem leichten Hang von Bauchweh und Zweifel an solche Bücher herangehen lässt. Obwohl dieses Gefühl immer wieder aufs Neue in mir wütet, so kann ich aber auch nicht die Finger davonlassen, denn nach ordentlich Spannung und viel Fantasy brauch ich mal zur Abwechslung etwas fürs Herz. So kam ich zu diesem schnicken Büchlein, welches mich nicht nur mit seinem traumhaften und romantisch-gefühlvollen Cover total angezogen hat, sondern mit seinem Klapptext allein schon mein Herz zum Schmelzen brachte.

 

Elle hat mich auf Anhieb verzaubert. Sie ist charismatisch, verletzlich und dennoch hat sie etwas Starkes an sich, dass noch tief in ihr schlummert und darauf wartet entdeckt zu werden. Der Verlust um ihren Verlobten sitzt tief in ihr drin und es scheint anfänglich nicht so recht zu klappen, einen Strich unter die Geschehnisse zu ziehen und den Neustart zu wagen. Erst nach und nach schüttelt sie alte Gefühle ab und lässt neue in sich aufkeimen.

 

Man verspürt selbst als Leser die Emotionen mit welchen Elle von Beginn an zu kämpfen hat, aber auch die Unsicherheit, welche mit dem Erscheinen von Oliver in ihr ausgelöst wird. Man hat sofort das Gefühl, dass die Beiden mehr für einander empfinden als nur Freundschaft und dennoch versteht man auch die Vorsicht, die Elle Oliver gegenüber hegt, denn ist es ja schon einmal schmerzlich schiefgegangen. Doch wer nicht wagt der nicht gewinnt!

 

Der Schreibstil von Claire Contreras ist sehr gefühlvoll, flüssig und bewirkt, dass man sich als Leser vollkommen auf Elle und ihre Geschichte einlassen kann.

 

Die Grundidee an sich ist toll umgesetzt und konnte mich auf jeden Fall überzeugen, auch wenn es an manchen Stellen etwas an Emotionen fehlte, so muss ich sagen, dass es ein Liebesroman nach meinem Geschmack war.

 

Fazit:

 

Emotional, mitreißend und absolut realistisch gestaltet.  Dieser Liebesroman hat mich gefühlstechnisch erreicht, ab und an Tränchen vergießen lassen und mit Hoffnung auf ein Happy End mitgerissen. Auch wenn an er an manchen Stellen etwas schwächeln vermag, so konnte mich Claire Contreras von ihrer Schreibkunst und ihrem Buch überzeugen und ich kann es auf Grund seines emotionalen bzw. sehr realistischen Erzählstils nur weiterempfehlen. 

Quelle: http://www.harpercollins.de/mira/kein-tag-mehr-ohne-dich